Mail l.bienemann@schmitt-teworte.de

Fon +49 221 66 956 000

Dr. Linda Bienemann

Associate

Linda Bienemann ist Rechtsanwältin der Sozietät. Neben dem gewerblichen Rechtsschutz liegt ein besonderer Fokus ihrer Tätigkeit in der Beratung zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen. Während ihres Studiums der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln absolvierte sie den Schwerpunkt Medien- und Kommunikationsrecht. Sie promovierte im Bereich des Rechts am eigenen Bild, Datenschutz- sowie Urheberrechts mit der Schrift „Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter“ an der Universität Passau. Von April 2017 bis September 2019 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht bei Frau Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider an der Universität Passau tätig, der sie 2018 an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn folgte. Ihr Tätigkeitsbereich lag dort im Daten- und Datenschutzrecht, Urheber- und Kunsturheberrecht sowie Internet- und Medienrecht. Zudem hat sie in ihrer Zeit am Lehrstuhl vielfältige wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Ihre Kommentierungen zum Datenschutzrecht führt sie auch als Rechtsanwältin weiter.

seit 2022Rechtsanwältin bei Schmitt Teworte-Vey Simon & Schumacher
2021Assessor-Examen (OLG Köln)
2020Dissertation, Dr. jur.
2019 - 2021Referendariat am OLG Köln mit Stationen u.a. in unserer Sozietät, bei RTL Deutschland im Bereich Presse- und Äußerungsrecht (Köln) sowie im Landesministerium für Verkehr im Bereich IT-Anwendungen, Daten und Standardisierung (Düsseldorf)
2018 - 2019Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht von Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider Universität Bonn
2017 - 2018Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht von Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider Universität Passau
2017Erstes Staatsexamen (Köln)
2011 - 2017Studium Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln

Monografie

Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter – Eine rechtsdogmatische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Einflüsse von DSGVO und InfoSoc-RL (Dissertationsschrift), Baden-Baden 2021

Kommentierungen

Kommentierung der Art. 15, Art. 85 sowie Art. 86 DSGVO in Sydow/Marsch, DS-GVO BDSG, Verlag Nomos, 1. Aufl., 2022, abrufbar bei beck-online

Kommentierung der §§ 34, 57 BDSG in Sydow/Marsch, DS-GVO BDSG, Verlag Nomos, 1. Aufl., 2022, abrufbar bei beck-online

Buchbeiträge

Datenübertragbarkeit anleger- und anlagerelevanter Daten, in: Linardatos, Handbuch Robo Advice, München 2020 (gemeinsam mit Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider)

Informationsvermittlung durch standardisierte Bildsymbole – Ein Weg aus dem Privacy Paradox?, in: Specht-Riemenschneider/Werry/Werry, Handbuch Datenrecht in der Digitalisierung, Köln 2019 (gemeinsam mit Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider)

Zeitschriftenbeiträge

Zur Zukunft der datenschutzrechtlichen Einwilligung, K&R Beilage 1 zu Heft 9/2018, 22 (gemeinsam mit Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider)

Die zunehmende Bedeutung des § 23 Abs. 1 Nr. 4 KUG für neue Kunstformen, ZUM 2017, 741

Referentin zum Auskunftsrecht der betroffenen Person nach Art. 15 DSGVO in der Vorlesung Daten- und Datenschutzrecht von Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Mitgliedschaften

Kölner Anwaltverein

Deutscher Anwaltverein

Sprachen

Deutsch, Englisch

Associates

markenassistenz

Karen Bobzien

Carmen Czosseck

Stephanie Mottl

Sandra Naskret

Monika Rohleder

Tatjana Wolf